Ehrenring der Stadt für Hans-Peter Burs und Karl-Heinz Möhlendick

Bei der Verleihung drehte sich vieles um den Begriff „Heimat“

Was eigentlich bedeutet eigentlich „Heimat“?  Heimat hat wohl immer etwas mit Wohlfühlen und Identifikation zu tun. Zwei Bürger aus Neukirchen-Vluyn, die sich bereits seit vielen Jahren genau dafür einsetzen – wenngleich auch in unterschiedlichen Ehrenämtern – sind: Hans-Peter Burs und Karl-Heinz Möhlendick. Für ihr Engagement wurden beide nun mit dem Ehrenring der Stadt Neukirchen-Vluyn ausgezeichnet und ich hatte die Ehre und Freude dies zu tun.

Hans-Peter Burs ist seit mittlerweile mehr als 30 Jahren ehrenamtlich im HVV – Heimat- und Verkehrsverein Neukirchen tätig und bekleidet das Amt des 1. Vorsitzenden. Der HVV ist mit seinen Veranstaltungen und Ausflügen aber auch mit den Aktivitäten im Bereich Ortskernentwicklung oder Projekten wie dem Aufstellen und Überwachen der Dorfpumpe nicht aus Neukirchen wegzudenken. Neben weiteren von Burs inszenierten oder begleiteten Projekten sind auch seine Tätigkeiten als stellvertretender Vorsitzender des Museumsvereins und im Vorsitz der Toten-Särge-Lade-Gesellschaft  zu erwähnen. Von 2001 bis 2015 war Hans-Peter Burs außerdem zunächst als sachkundiger Bürger, seit 2004 als Ratsmitglied für die CDU-Fraktion auch politisch engagiert.

Karl-Heinz Möhlendick erhielt den Ehrenring für seine Arbeit bei den Klompenfreunden in Vluyn. Auch bei den Klompenfreunden, ist der Begriff Heimat tief verwurzelt.  Möhlendick ist seit 24 Jahren 1. Vorsitzender der Kompenfreunde. Unter seiner Leitung sind zahlreiche Auftritte der Mitglieder zu festen Terminen im Neukirchen-Vluyner Veranstaltungskalender geworden. Dass die Identifikation mit der Heimat auch in Vluyn nicht zu kurz komme, beweise die Tatsache, dass die Vluyner Kirmes im Volksmund meist als „Klompenkirmes“ bezeichnet werde. Die 400 Besucher jedes Jahr beweisen, dass der Klompenball ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste Event im Ortsteil ist. Und auch außerhalb Neukirchen-Vluyns vertritt Karl-Heinz Möhlendick die Heimat. Ob 2010 beim Stillleben auf der A40 oder bei den NRW Tagen, zu denen die Klompenfreunde seit 2008 eingeladen werden. Auch bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2012 in München durften die Vluyner auftreten. Dabei zeigen die „Klompen New Generation“, dass man sich auch um die Nachwuchsarbeit keine Sorgen machen muss.

 

Bild:  v.l. Hans-Peter Burs, Karl-Heinz Möhlendick und Bürgermeister Harald Lenßen mit Klompenfreunden und Mitgliedern des HVV Neukirchen

 © 2019  Harald Lenßen